AlsterSVAOe.jpg

SVAOe Logo

Neumühlen 21
22763 Hamburg
Tel 040 - 881 14 40
Fax 040 - 880 73 41
info@svaoe.de

Hartmut Pflughaupt 29.06.2014

 


Da die Roamingkosten im europäischen Ausland ja immer noch astronomisch hoch sind, muss sich der Internetaffine Skipper halt eine Alternative suchen.


Die sieht an Bord der Ratokker wie folgt aus:


WLAN-Router mit UMTS-Anschlussmöglichkeit gegoogelt und natürlich gefunden. Edimax 3G-6200nL V2 heißt das gute Teil, das es z.B. bei Amazon für rund 30,- € zu kaufen gibt. Dazu einen USB-UMTS Stick, vorzugsweise nicht bei einem Provider wie Telekom, Vodafone etc. gekauft (d.h. ohne SIM-Lock). Die Preise hierfür variieren je nach Anbieter und Geschwindigkeit ebenfalls um die 35,- €. .


Dann im Ausland, in unserem Fall in Schweden, eine Daten Prepaidkarte beschaffen. Kostet bei Telenor 99:- schwedische Kronen inklusive 7 Tagen freies Surfen bis 5 GB. Dazu dann noch das Guthaben aufladen: 6 Monate und 10GB Transfervolumen (damit kann man nach meinen Erfahrungen ganz entspannt seine ED-Mails checken und im Internet surfen. Viele Videos auf YouTube sollte man wohl aber besser lassen).


Der Router wird zunächst mit einem LAN-Kabel einen PC / Laptop angeschlossen und konfiguriert. Über WLAN kann nun jeder an Bord mit seinem Handy, iPad, Notebook gemeinsam das Internet nutzen. Bei den derzeitigen Vodafone Roamingkosten ist dies – auch unter Berücksichtigung der Erstinvestition – eine kostengünstige Alternative.


Darüber hinaus gibt es auf Ratokker noch einen weiteren Clou: Ich habe ein USB-Kabel mit Verstärker in den Mast eingezogen und der UMTS-Stick befindet sich nunmehr auf 15m Höhe in einem kleinen Kasten auf dem Masttop. Damit ergeben sich natürlich erheblich größere Reichweiten und ein grundsätzlich verbesserter Empfang.


Wer mehr über diese Möglichkeit des Internetzuganges wissen möchten darf sich gerne per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bei mir melden.

 


Bitte VOR der Internetnutzung über diese Art der Verbindung: Unbedingt die automatischen updates aller Programme deaktivieren. Ein Segler wollte mitten auf dem Atlantik eine E-Mail senden. Dabei hat er - ohne es zu merken - automatisch das Servicepack 3 für Windows XP heruntergeladen. Ergebnis: 12.000,- € "Gesprächsgebühren" !

 

 


Hartmut Pflughaupt

 

© 2009 - 2018   SVAOe - Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne e.V.  - Datenschutzerklärung - Impressum