album07.jpg

SVAOe Logo

Neumühlen 21
22763 Hamburg
Tel 040 - 881 14 40
Fax 040 - 880 73 41
info@svaoe.de



06.05.2018 Hartmut Pflughaupt

Der Yachthafen wurde im Winter wie in jedem Jahr mit Hilfe des Hydroinjektions-Verfahren durch die "AKKE" auf die Solltiefe gebracht. Der in den letzten Jahren beobachtete verstärkte Sedimenteintrag an einigen Stellen im Hafen wird von der HYG sehr genau beobachtet, dokumentiert und bei der HPA angezeigt.

01 9609Es wurden weitere Handkarren angeschafft, so dass jetzt insgesamt rund 100 Karren zur Verfügung stehen.

Bei den Hafenwarten kann auf der Kranbrücke jetzt eine Starthilfe-Booster und ein Kompressor ausgeliehen werden.

Das Yachthafenfest soll wieder am 1. September-Wochenende in Halle 2 mit Flohmarkt in Halle 4 stattfinden.

 

 

 


04 9615Vor der Halle 3 stehen jetzt drei Container. Zwei dienen den Jugendabteilungen der Vereine als Umkleideräume. Im dritten Container stehen in der Saison Münzwaschmaschine und Münztrockner den Seglern zur Verfügung.

 

05 9624Die "Mastenwiese" westlich der Halle 2 wurde gepflastert. Der ausschlaggebende Gedanke für diese Maßnahme war, dass die Rasenfläche immer sehr vom Regen durchweicht war und die Mastenkarren sich schlecht bewegen ließen. Ebenfalls wurde so die Standfestigkeit der Böcke erhöht.

 

 

 

 

IMG 9700Der grosse Mastkran hat ein neues Stellrad und ein neues Getriebe erhalten.

 

07 9643Es wurde ein zweites Arbeitsboot für schnelle Hilfe, Rettung und Reparatur angeschafft.

 

 

 

 

 

Bei dem extremen Niedrigwasser im März wurden die Pfähle an den Stellen begutachtet, die normalerweise immer unter Wasser sind. Leider sind sie mittlerweile doch arg mitgenommen, so dass hier in naher Zukunft Handlungsbedarf besteht. Gleiches gilt für eine ganze Reihe von Schlengeln.

In der Woche vor Ostern ging denn auch promt schon mal ein Schlengel der Ostanlage fast auf Tiefe, konnte aber von den Hafenmeistern noch gesichert werden, wurde dann am Ostersonnabend mit Hilfe eines Tauchers in zwei Teile zerlegt und mit Krank an Land geholt.

IMG 9705 IMG 0420

 

02 9679Die von Yachtprofi betriebe Tankstelle hat neue Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag sowie Sonnabend und Sonntag von 09:00 bis 18:00
Freitag von 09:00 bis 20:00 

IMG 9886Bei Tankstelle gibt es jetzt einen Kiosk für Waren des täglichen Bedarfs. Eis, Getränke, Naschis und eine Auswahl an abgepackten Lebensmitteln. Frische Brötchen und Brot gibt es am Wochenende auf Vorbestellung am Vortag bis 19:00 Uhr (persönlich an der Tankstelle, telefonisch 04103-1217799 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

 

 

 

Nachdem die Mitgliedsbeiträge und Mieten für die Wasserliegeplätze seit 1994 unverändert sind, hat die Jahreshauptversammlung der HYG am 26.4.2018 folgenden Erhöhungen einstimmig zugestimmt:

Jährlicher Mitgliedsbeitrag in 2019 = 95,- € (Erhöhung 17,30 €), ab 2020 = 117,60 € (weitere Erhöhung um 22,60 €)
Liegeplätze mit einem Stromanschluss von 6 Ampere ab 2019 = 17,44 €/m² (Erhöhung um 1,34 € / m²)
Liegeplätze mit einem Stromanschluss von 10 Ampere ab 2019 = 19,40 €/m² (Erhöhung um 1,50 € / m²)
Liegeplätze mit einem Stromanschluss von 16 Ampere ab 2019 = 21,82 €/m² (Erhöhung um 1,72 € / m²)

Die Erhöhung der Beiträge und Liegeplatzgebühren ist aus Sicht der HYG notwendig, da in den nächsten 10 Jahren auf Grund des Alters der Anlage ca. 1 bis 1,5 Mio € in die Instandhaltung für Schlengel und Pfähle investiert werden müssen. Ausserdem wird angestrebt, dass die HYG innerhalb der nächsten 12 Jahre schuldenfrei sein soll.

Alle anderen Aufnahmegebühren, Investitionsumlagen, Mietvorauszahlungen und Winterlagerplatzmieten bleiben unverändert.

Die Parkplätze im Polder werden zunehmend von Touristen genutzt, die diese Fläche gegenüber den kostenpflichtigen Parkplätzen der Stadt Wedel am Strandbaddamm bevorzugen. Dieses Problem wurde von der SVAOe auf der Jahreshauptversammlung angesprochen und erhielt sofort Unterstützung von Vertretern anderer Vereine. Der Vorstand der HYG hat dieses Thema als "Hausaufgabe" mitgenommen.

Die Einrichtung eines WLANs scheitert an der mangelhaften Infrastruktur: Bis zum Hafen wären ca. 1,5 km Glasfaserkabel zu verlegen (Kosten 100,- € / m). Dieser Aufwand erscheint unvertretbar hoch, insbesondere angesichts leistungsfähiger Mobilfunknetze.


Nach Berichten von Michael Albrecht aus der Sitzung des Winterlager-Ausschusses und Dr.Stephan Lunau von der Jahreshauptversammlung.

 

© 2009 - 2018   SVAOe - Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne e.V.  - Datenschutzerklärung - Impressum